Rosemarie Afkham

wurde 1941 in Freiburg geboren. Sie erhielt mit 8 Jahren Klavierunterricht und hatte nach der Mittleren Reife die Wahl zwischen Musikstudium und Banklehre. Sie wurde Bankkauffrau, doch Musik ist ihre starke Neigung und große Liebe. Rosemarie Afkham ist verheiratet mit einem Arzt aus dem Lande „1001 Nacht“ - Persien. Märchenhaftes Ergebnis: 3 Töchter und 2 Söhne, alle der Musik sehr zugetan. Seit 1998 erhält sie Gesangsunterricht bei der Altistin Oksana Sowiak. Zu ihrem Repertoire zählen das Kunstlied, sakrale Musik und das Deutsche Chanson. 

Dr. med. Jhanbux Afkham

Geboren 1938 in Yazd (Iran) in die Glaubensgemeinschaft der Parsen, wuchs er in Bombay (Indien) auf. Im Alter von 20 Jahren kam er nach Freiburg, um Medizin zu studieren. Für Jhanbux Afkham ist sein Beruf eine Berufung. Er wurde Facharzt für Innere Medizin sowie Gastroenterologe und  ist praktizierender Kardiologe. Er arbeitet heute noch immer leidenschaftlich in seinem Metier - inzwischen in seiner eigenen Praxis.  Die Musik - persische, indische (Bollywood!) und italienische Opern haben seinen Musikgeschmack geprägt.

Miryam Afkham      




studierte Violine und Quartett an der Musikhochschule in Stuttgart bei Prof. Wilhelm Melcher (Melos Quartett) und Joachim Schall (Violinliteratur 20. Jhd.). Sie war Orchesterakademistin des „Schleswig-Holstein-Musik“ Festivals (Dirigenten Valerij Gergiev, Herbert Blomstedt, Mstlav Rostropovitsch) und beim „Pacific Music Festival“ in Japan (Dirigenten M.T. Thomas, Christoph Eschenbach). Ihre Orchestererfahrung sammelte Miryam Afkham u.a im Orchester von Justus Frantz, bei der "Philharmonia Hungarica" (unter Sir Yehudi Menuhin), den "Stuttgarter Philharmonikern" sowie dem "Kölner Kammerorchester" aber auch im Orchester von James Last und als Konzertmeisterin bei Klaus Hoffmann.

Im Zweitberuf arbeitete sie im Sommer 2000/2001 als Leiterin der Presseabteilung des Internationalen Filmfest Hamburg.

Miryam Afkham spielt heute als freiberufliche Musikerin im Orchester St. Michaelis in Hamburg, der "Hamburg Sinfonietta" unter Hansjörg Albrecht, dem "German Pops Orchestra" (Tourneen mit Silje Nergaard und PUR), den Musicals "Der König der Löwen" und "Phantom der Oper", der KlangVerwaltung München unter Enoch zu Guttenberg und dem Münchner Rundfunkorchester.

Ein Zeitvertrag mit dem Orquestra de Palau de les Arts de la Reina Sofia unter der Leitung von Zubin Mehta und Lorin Maazel führte Miryam Afkham 2008 bis 2009 nach Valencia, Spanien.

Freni Afkham

erhielt diesselbe musikalische Erziehung wie alle Kinder und erlernte das Klavierspiel, entdeckte aber schon sehr früh ihre Leidenschaft zu den Pferden und zum Reiten, was sie bis heute - und das Radfahren! - aktiv betreibt. Beruflich arbeitet sie als Doktorin der Tiermedizin.


Dinaz Afkham

spielte lange Klavier und Geige und war 1993 ebenfalls Preisträgerin des Wettbewerbs Jugend Musiziert auf Bundesebene in der Kategorie Kammermusik (Klaviertrio). Ihr beruflicher Weg führte sie nicht zur Musik. Bis 2002 studierte sie Medizin in Halle bzw. Freiburg. 2005 promovierte sie im Fachbereich der Inneren Medizin an der Uniklinik Freiburg. Heute arbeitet sie als Assistenzärtzin in der Augenklinik. Dr. Dinaz Afkham spielt nach wie vor regelmäßig und auf hohem Niveau Violine.

Micha Afkham

Foto: Peter Adamik

studierte Viola bei Prof.Hatto Beyerle an der Musikhochschule in Hannover; heute studiert er bei Tabea Zimmermann an der „Hochschule für Musik Hanns Eisler“ in Berlin. Er ist Preisträger des „Internationaler Wettbewerb für Viola“ (Bled, Slowenien) und mehrfacher „Jugend-Musiziert“-Preisträger auf Bundesebene. Micha Afkham nahm an Meisterkursen u.a. bei Gidon Kremer, Yuri Bashmet, Wolfram Christ und Serge Collot teil. Er ist Stipendiat der „Villa Musica“ Mainz, des „Richard Wagner Verbandes“ Hannover und der „Deutschen Stiftung Musikleben“ Hamburg. 2003 wurde Micha Afkham Stipendiat der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. Als Kammermusiker konzertierte er u.a. mit Künstlern wie Isabelle Faust, Boris Pergamenschikow, Baiba Skride, Tabea Zimmermann und Gidon Kremer (mit dem Beaux Arts Trio beim Kronberg Festival). Seit Mai 2004 spielt Micha Afkham bei den Berliner Philharmonikern. Er ist Mitglied im Scharoun-Ensembleseit 2006.


David Afkham



David Afkham is rapidly establishing a reputation as one of the most sought after conductors to emerge from Germany in recent years. The past two years saw highly successful debut engagements with the Concertgebouw Orchestra, Swedish Radio Symphony, Santa Cecilia Orchestra, Philharmonia Orchestra, DSO-Berlin, Munich Philharmonic, Wiener Symphoniker, Spanish National Orchestra, Gothenburg Symphony, Gulbenkian Orchestra Lisbon, as well as the Los Angeles Philharmonic, Cleveland Orchestra, Houston Symphony and Seattle Symphony. David Afkham also stepped in at short notice for an indisposed Ingo Metzmacher to lead the Gustav Mahler Jungendorchester’s extensive 2012 Easter tour, attracting unanimous critical acclaim in major cities around Europe.  

In May 2013, David Afkham was appointed as the next Principal Conductor of the Spanish National Orchestra, a tenure which will begin in the season 14/15.

Highlights over the next two seasons include returning projects with the Philharmonia Orchestra, Swedish Radio Symphony, Wiener Symphoniker (Musikverein series), DSO-Berlin, Orchestre National de France, Spanish National Orchestra, Gothenburg Symphony, Cleveland Orchestra, Los Angeles Philharmonic, and a tour with the Gustav Mahler Jungendorchester. David is also looking forward to debuts with the Filarmonica della Scala, London Symphony Orchestra, Rotterdam Philharmonic, Staatskapelle Dresden, Staatskapelle Berlin, Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, Frankfurt Radio Symphony, Gürzenich Orchestra Köln, Cincinnati Symphony Orchestra and NHK Symphony Tokyo, as well as a New York debut at the 2013 Mostly Mozart Festival. 

David Afkham was Assistant Conductor of the Gustav Mahler Jugendorchester for three years, a tenure which ended in Summer 2012. 

In August 2010, he became the first recipient of the “Nestlé and Salzburg Festival Young Conductors Award”. He was also the winner of the 2008 Donatella Flick Conducting Competition in London, resulting in him becoming the Assistant Conductor of the London Symphony Orchestra for two years.  

Born in 1983 in Freiburg, Germany, David Afkham received his first piano and violin lessons at the age of six.  At 15, he entered his native city’s University of Music to pursue studies in piano, music theory and conducting.  He won first prize in the solo-piano category of the 2002 “Jugend Musiziert“ German National Piano Competition. He then completed his conducting  studies at the Liszt School of Music in Weimar. David Afkham was the first recipient of the "Bernard Haitink Fund for Young Talent", was a conducting fellow of the "Richard Wagner Association" Bayreuth and a member of the "Conductor's Forum" of the German Music Council. He continues to work on a regular basis with his mentor Bernard Haitink, whom he has assisted on a number of projects including major symphony cycles with the Chicago Symphony, Concertgebouw Orchestra, and the London Symphony Orchestra. 

Further details: http://www.askonasholt.co.uk/artists/conductors/david-afkham